home
  Neuigkeiten
  Das Projekt
 

die Künstler
für's Auge

  die Künstler
für die Ohren
  Alle Künstler
  Gastgeber
  Kontakt
 
klick mich an
(Bild zunächst vorläufig,
da Amanda gerade erst zu uns gekommen ist)
 

Amanda Lischke,

1988 in Hanau geboren und aufgewachsen, entstammt einer Musikerfamilie. Musizieren liegt dort so selbstverständlich in der Luft wie der Gesang der Vögel über einer Frühlingswiese.

„Manchmal kommt es mir vor als habe ich schon zur Geburt gesungen“ mutet es an, wenn man Amanda Lische von ihrer Leidenschaft zur Musik schwärmen hört. Und es steckt an, diese grandiose Leidenschaft.

Ihre Eltern spielen aktiv im Posaunenchor in Hanau. Klar, dass sie es am liebsten gesehen hätten, würde die Tochter ebenfalls zur Blechbläserin avancieren. Aber den Gefallen wollte Amanda ihren Eltern nicht tun – nicht sofort. Sie wehrte sich vehement. Geige oder Querflöte, das faszinierte sie.

Doch im Alter von 11 Jahren, nachdem sie sich über zwei Jahre in Protesthaltung übte, wandelte sich ihre Haltung: „na gut, denen zeige ich es“ bäumte sich der kindliche Wille auf und es reifte doch eine große Liebe zur Trompete.

Mit 16 Jahren ließ sie sich darüber hinaus gesanglich ausbilden. Ihre Stimmlage: Mezzosopran. Besonders stolz war sie, im Kinderchor bei der Aufführung von Evita mitsingen zu dürfen und im Schulorchester wirkte sie im Musical Anatevka mit.

Auch in ihrem künftigen Beruf soll die Musik eine große Rolle spielen. „Ich will Kindern die Musik näher bringen, darum studiere ich Lehramt Musik“, klingt es mit beschwingter Stimme aus einem selbst noch sehr jugendlichen Mund.

Und auf die Frage nach den musikalischen Träumen, überlegt Amanda Lischke nicht lange: „ich möchte bei Musicals mitwirken.“

Es sieht ganz so aus, dass wir musikalisch noch viel von Amanda Lischke hören werden – zur Freude der Liebhaber guter klassisch orientierter Musik.

(Bild nebenan anklicken und vergrößern)




 
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
  Impressum